Willkommen bei MuchMarketing e. V..


Unsere Aufgabe ist die nachhaltige Verbesserung der Wirtschafts- und
Lebensqualität
von Gewerbetreibenden sowie allen Bürgerinnen und Bürgern
im bergisch schönen Much.

Im Jahre 2002 ist unser Verein aus dem Marketing- und Entwicklungskonzept
der Gemeinde entstanden. Wir stehen für die Förderung aller Bereiche - von
Wirtschaft über Ortskernentwicklung bis hin zum Tourismus, denn wir alle sind
Much
.

Auf den folgenden Seiten bekommen Sie einen Einblick in die vielfältigen
Aktivitäten
des MuchMarketing Vereins mit den bisher verwirklichten Projekten –
und vielleicht machen Sie demnächst ja auch bei uns mit!

Aktuell

Am Ende des Artikels findet Ihr den Link zur Bildergalerie

+++

23.06.2017 Heufresser 2017: welch ein Spektakel!

Am Freitagabend war es endlich soweit: die Mucher Kirmes und die Heufresser-Wettkämpfe starteten am Freitag Abend.
Im Festzelt auf dem Rewe Parkplatz war nicht nur die Fahrgeschäfte der Kirmes sondern auch das Festzelt, in dem am Freitag Abend ab 21 Uhr die "MAM" BAP Coverband aufspielte.
Gleich darauf ging es weiter mit der Aftershow Discoparty bei bester Stimmung.

Samstag Abend ab 20 Uhr wurden dann alle an den - MuchMarketing initiierten - Heufresser-Wettkämpfen teilnehmenden Teams vorgestellt, hier ging es nicht nur um den Namen, sondern auch um das Gesamt-Kampfgewicht, Motto, Schlachthof und so weiter. Im Anschluss an die Team-Vorstellungen konnte noch kräftig gefeiert werden.

Der große Tag war natürlich der Sonntag, an dem bei akzeptablen Wetter die Wettkämpfe stattfanden. Gegen 12 Uhr lief die Wettkampfleitung mit den Teams die Strecke ab und erklärte noch mal die Spiele und die Regeln vor Ort.
Als allererstes ging es in dem Wettkampf "zweispännig um die Kurven" darum, daß 2 Teammitglieder als Zuggespann vor den jeweiligen Wettkampfwagen gestellt wurden. Im Wagen saß der "Kutscher" und dirigierte das komplette Gespann um Heuballen-Hindernisse herum. Ohne gewisse Einschränkungen wäre das natürlich nicht schwierig genug, deswegen wurden den beiden ziehenden Teammitglieder die Augen verdeckt und der Kutscher musste mittels Zügel-Bewegungen und links/rechts-Kommandos das Gespann steuern.
Der zweite Wettkampf bestand darin, schnellstmöglich von der Wahnbachtalstraße hoch zum Lindenhof Parkplatz zu gelangen; hier war Vollgas angesagt und es ging sehr rasant um die Kurven. Um die Verletzungsgefahr ein wenig zu verringern, wurde in der ersten Kurve die Fahrbahnen getrennt.
Auf dem Lindenhof Parkplatz hat SK1 wieder eine spektakuläre Wasserbecken-Arena aufgebaut. Hier sollte es noch eine Menge zu lachen geben. An diesem beliebten Wasserbecken starteten die Wettkämpfe mit dem "hangeln über den Teich". In dieser Disziplin mussten Heuballen auf dem Rücken der Wettkämpfer ähnlich einer Seilbahn auf die andere Seite gebracht werden, wenn möglich trocken.
Jetzt wurde es so richtig lustig: im sogenannten "Sautrogrennen" mussten die Wettkämpfer mittels selbstgebauten - nicht hochseetauglichen - Holztrögen einen Heuballen und sich selbst mit einem kleinen Paddel als Antrieb zur anderen Seite des Beckens paddeln. Zur Freude des Publikums hat es nicht jeder trocken auf die andere Seite geschafft.
Im Anschluss gab es eine kleine Umbaupause: zwei dicke Baumstämme wurden über das Becken gelegt. Im Anschluss fand der Wettkampf "stille Post" statt. Hierbei mussten jeweils 5 Mitglieder von jedem Team auf den Baumstamm, um sich einen Heuballen weiterzureichen. Bei allen Wettkämpfen am Wasserbecken ging es darum, möglichst viele Heuballen in möglichst kurzer Zeit auf der anderen Seite des Beckens zu stapeln.
Im Anschluss ging es wieder mit Lichtgeschwindigkeit hinunter zur Wahnbachtalstraße. Dort waren an der Shell-Tankstelle zum "Hasen schießen" ein Biathlon Schießstand aufgebaut; jeder Fehlschuss bedeutete eine extra Runde um die beiden Verkehrsinseln. Von diesen extra Runden wurde reichlich Gebrauch gemacht.
Dann wurde noch ein Sonder-Wettkampf ausgetragen: "Pull the Bull - der stärkste Heufresser". Hierbei musste jeweils ein Teammitglied in ein Zuggeschirr und einen Traktor in einer festgelegten Zeit so weit wie möglich ziehen. Hier hatten Wettkämpfer mit einem etwas größeren Gesamtgewicht eindeutig einen Vorteil. Ausnahmsweise durften beim Team der Kreissparkasse zwei Damen gleichzeitig ziehen und haben ihren Job vorbildlich erledigt: Sie zogen den Traktor über die Ziellinie!
Nach der Punkte-Auszählung waren nur noch vier Teams übrig, von denen im Halbfinale jeweils zwei Mannschaften gegeneinander antraten. Im ersten Halbfinalspiel trafen die Heu-Räumer und dieMarienfelder Heu-Herren aufeinander. Für die Heu-Räumer ging das etwas besser aus, sie standen damit im Finale.
Der zweite Halbfinale Wettkampf wurde von den Gerlekusener Heuschwänze und den Theken-Sportlern bestritten. Hier konnten die Gerlekusener Heuschwänze durch eine Top-Leistung ins Finale einziehen, um gegen die Hohlräume anzutreten.
Zu guter Letzt treffen die beiden Finalisten aufeinander: die Gerlekusener Heuschwänze und die Heu-Räumer lagen relativ gleich auf, die Gerlekusener Heuschwänze wähnten sich bereits als Sieger, vergaßen jedoch einen einzigen Heuballen mit aufzuschichten. Dadurch konnten die Heu-Räumern den Sieg äußerst knapp einfahren. Herzlichen Glückwunsch den Heu-Räumern zu ihrem Sieg bei den diesjährigen Heufresser-Wettkämpfen.
Danach ging es ins Festzelt wo noch die Verlosung stattfand und die teilnehmenden Mannschaften geehrt wurden.

Wichtig: Ohne die Sponsoren wäre ein solches Event nicht möglich, darum an dieser Stelle herzlichsten Dank.

Doch nun genug der Worte: hier kommt Ihr zur Bildergalerie (nehmt Euch Zeit, es sind viele Bilder.

+++

23.06.2017 Endlich ist es soweit: Kirmes in Much und Heufresserwettkämpfe

Ab heute geht es los: Das Kirmeswochenende mit den - weit über unsere Gemeindegrenzen hinaus bekannten - Heufresser-Wettkämpfen stehen vor der Tür. Hier der grobe Ablaufplan:

Freitag, ab 21 Uhr: LIVE NIGHT mit der "MAM" BAP Coverband und After Show Disco Party
Samstag, ab 20 Uhr: Heufresser-Nacht mit DJ Andi, Team-Vorstellung
Sonntag, ab 12 Uhr Traditionskirmes und Familientag, 13 - 18 Uhr: 7. Mucher Heufresserwettkämpfe
Montag, ab 20 Uhr große Open Air Disco Party, ab 22.30 Uhr: Großfeuerwerk

Infos wie z.B. die Details zu den einzelnen Wettkämpfen findet Ihr auf der Website der Mucher Heufresser: http://mucher-heufresser.de

+++

19.05.2017 15 Jahre MuchMarketing

Mitgliederversammlung, Neuwahlen und ein Resümee

Zehn neue Projekte plant MuchMarketing in 2017. Das berichtete Hubert Hülck bei der jährlichen Mitgliederversammlung im neuen TWH Kranichhöhe. Dahin hatte der Marketingverein seine Mitgliedsunternehmen eingeladen, nicht nur um den Haushaltsplan vorzulegen, sondern auch um Vorstandswahlen abzuhalten. Neben Schatzmeister Jürgen Neumann standen auch Vorstandsvorsitzender André Schmeis und die beiden Beisitzer Hartmut Erwin und Inga Sprünken zur Wiederwahl, die einstimmig erfolgte. Das Gleiche galt für die Kassenprüfer G. Wester und T. Fronczak.
Neumann stellte den Haushaltsplan für das aktuelle Jahr vor, in dem der Verein mit Einnahmen in Höhe von 19150 Euro rechnet. Dem stehen 20000 an Ausgaben gegenüber. Denn Much Marketing unterstützt wieder zahlreiche Projekte finanziell in der Gemeinde. „Wir machen sehr viel, aber wir reden nicht drüber“, sagte Geschäftsführer Karsten Schäfer. Dazu gehört etwa die Mucher Musiknacht, die Herausgabe einer Wander- und Freizeitkarte und des Much-Magazins, das in diesem Jahr wieder neu aufgelegt wird. Auch die Rathauserstürmung, der Textile Kunstwanderweg und die Heufresser-Wettkämpfe werden vom Marketingverein regelmäßig unterstützt.

Letztere finden in diesem Jahr nach zweijähriger Pause wieder parallel zur Heu-Kirmes statt. Vorstansmitglied Falko Hartmann, der die Wettkämpfe organisiert, berichtete von den aktuellen Planungen. Demnach werden am Kirmessonntag wieder acht Teams gegeneinander antreten. „15000 Euro haben wir als Sponsoring“, sagte Hartmann stolz und berichtete von den 55000 bis 60000 Umsatz, die die Wettkämpfe alle zwei Jahre generieren. Dabei sei eine schwarze Null immer das Ziel, so Hartmann, der das geplante Programm vorstellte. Das startet mit einer BAP-Coverband am Freitag. Am Samstag sorge eine andere Aufstellung des Zeltes für mehr Stimmung, als beim vergangenen Mal, so Hartmann, der zudem auf das „Schmankerl“, die Biathlon-auf-Schalke-Tour hinwies. Bei diesem mobilen Biatholon-Wettkampf, der samstags im Zelt und sonntags parallel zu den Heufresser-Wettkämpfen auf der Straße stattfindet, kann sich jeder in Geschicklichkeit, Ausdauer und Schnelligkeit messen.

Dass der Marketing in diesem Jahr seinen 15. Geburtstag feierte, darauf wies Geschäftsführer Schäfer hin. „Wir überlegen mal, was wir da machen“, sagte er und berichtete von dem erfolgreich absolvierten ersten Wirtschaftsforum, bei dem sich die Unternehmen aus dem Gewerbegebiet Bövingen im April zum Kennenlernen trafen. „Das war der Testlauf zum großen Wirschaftsforum“, sagte Schäfer. Von einem weiteren Unternehmertreffen in der Gesamtschule, in dem es darum gegangen war, die künftigen Praktikanten mit Unternehmen bekannt zu machen, die Praktikumsstellen haben, berichtete Schmeis. „Das soll künftig einmal jährlich stattfinden“, sagte er.
Schäfer fasste noch kurz zusammen, was MuchMarketing in den vergangenen Jahren alles angestoßen hatte. Dazu gehörte die Herausgabe von Kochbüchern ebenso wie die Einrichtung des Kneipp-Parks, des Lyrikwegs, des Heufresser-Maskottchens oder die Autoshow, die alle zwei Jahre im Wechsel mit den Heufresser-Wettkämpfen von MuchMarketing organisiert wird.

Inga Sprünken
Pressearbeit MuchMarketing e.V.

+++

20.04.2017 Ablauf Heufresserwettkämpfe am 25. Juni steht

Bald ist es soweit: das Heufresserwochenende mit Kirmes steht vor der Tür. Nach intensiven Planungen aller Spieleteams steht nun der konkrete Ablauf bzw. die einzelnen Spiele:

- Spiel 1.: „2-spännig um die Kurven“ (Wahnbachtalstraße)
- Spiel 2: „Auf zur Arbeit“ (Wahnbachtalstraße/Lindenhof)
- Okumenischer Segen + Begrüßung Bürgermeister (Lindenhof)
- Spiel 3: „“Hangeln über den Teich“ (Lindenhof)
- Spiel 4: „“Sautrogrennen“ (Lindenhof)
- Spiel 5: „Stille Post“ (Lindenhof)
- Spiel 6: „Heu einfahren/Biathlon“ (Lindenhof/Wahnbachtalstraße)
- "Der stärkste Heufresser" (parallel zur Auswertung)
- Spiel 7: „Heufresser füttern“ (Wahnbachtalstraße)
- Spiel 8: Der goldene Biss“ (Wahnbachtalstraße)
- Ende/Finale

Folgende Teams (8 Teams gesamt) haben sich bereits angemeldet:

- Bruno ́s Eleven
- Gerlekusener Heuschwänze
- Köriser Graskarpfen
- Heuräumer
- Thekensportler
Die anderen angekündigten Teams: bitte Anmeldung einreichen.

Alle weiteren Details erfahrt Ihr auf mucher-heufresser.de, mein-much.de oder facebook.

Archiv Aktuelles